Sprituelle Entwicklung und Krisenbewältigung

  • Kontakt/Termin

    Heilpraktiker für Psychotherapie

    Jacobus Reyers
    Mobil: 0170/5254043
    info@jacobus-reyers.de

    Meister Jacob Lichtobjekte & Schmuck

    Schreinerei Jacobus Reyers
    www.schreinerei-reyers.de

  • Was ich mache –

    Schwerpunkte:

    - Die dunkle Nacht der Seele
    - Hilfe bei Depressionen
    - Hummanistische Gesprächstherapie
    - Intuitive Hypnose

  • Was bedeutet die „Dunkle Nacht der Seele?“

    Als „Dunkle Nacht der Seele“ wird eine spirituelle Krise bezeichnet.

    Als eine solche verstanden und mit ihr gearbeitet kann sie z.B. beim Umgang mit Depressionen helfen.

  • Ich habe an meinem letzten Schweigetag bei einem Spaziergang am Mandichosee die Seele eines Schwanes gefunden. Sie steht jetzt vor mir auf meinem Schreibtisch auf einem kleinen Eisenpodest. Es muss die Seele eines Schwanes sein, denn ein Stückchen weiter des Weges auf der gegenüberliegenden Seite fand ich einen skelletierten Schwan. Weiße Knochen und weiße Federn direkt am Ufer. Diese Seele ist federleicht. Sie sieht aus wie ein Ei aus flauschigen […]

    Weiterlesen →

    Stellen Sie sich einen Garten vor, in dem lange Zeit nicht gearbeitet wurde. In den Beeten steht das Unkraut hüfthoch und hat alle anderen Pflanzen verdrängt. Sie versuchen, das Unkraut aus der Erde zu reißen. Das gelingt nicht, da die Wurzeln zu tief im festen Erdreich verankert sind. Also nehmen sie eine Gartenharke zur Hand und  lockern damit die Erde. So können Sie einen Klumpen Erde samt Wurzeln herausheben. Sie […]

    Weiterlesen →

    Jesus Der Genagelte Der Hängende Der Liegende Der Wartende Der Präsente Der Eingegossene Der Gebrochene Der Zersplitterte Der Gefügte Der Bearbeitete Der zum Vorschein kommende Der ….. Ja, da ist er ja ….. ………….. Jesus Er leuchtet in der Sonne   Dieses Objekt zu realisieren hat mich wirklich gefordert. Es war ein langer Weg, den dieser Jesus und ich miteinander gegangen sind, bevor ich auf die Idee kam, ihn zu […]

    Weiterlesen →

    Ich sitze im Garten und trinke, sehr guten 15 Jahre alten Whiskey, verdünnt mit Cola, eiskalt. Ich weiß, ein Frevel. Dazu esse ich kandierten Ingwer. Mir schmeckt es. Um mich herum tobt das Leben. Die Amseln arbeiten sich ab am Sonnenuntergang. Meine Nachbarn werkeln. Sie werkeln immer. Sie sind ein großes Vorbild und schaffen richtig was. “manhatjasoseinevorstellungen” “soso, hat man die” und geht es darum, seine Vorstellungen zu verwirklichen? SO, […]

    Weiterlesen →

    Meine Mutter ist 93. Sie schwindet, langsam. Sie liebt Kakteen. Meine Schwester  kümmert sich um die Kakteen meiner Mutter, was heißt, dass sie diese jedes Jahr 1 mal Umtopfen darf. Auf Wunsch meiner Mutter. Alles soll ja ordentlich sein. So hat zum Beispiel niemand, den ich kenne so saubere Fenster, wie meine Mutter. Auch darum kümmert sich meine Schwester. Zurück zu den Kakteen. Es kam so, dass meine Mutter meine […]

    Weiterlesen →

    von Sophia Reyers.   Machmud und ich sitzen am Feuer. Uns umgibt eine sanfte Stille. Nicht die belastende Stille zwischen Menschen, die ungesagtes nicht aussprechen wollen. Nicht die unruhige Stille zwischen Menschen, die nicht wissen, was sie sich sagen sollen. Nicht die gelangweilte Stille zwischen Menschen, die sich nichts mehr zu sagen haben. Diese Stille ist sanft und gemütlich. Die Unmöglichkeit der verbalen Kommunikation, da wir keine Sprache teilen, öffnet […]

    Weiterlesen →

    …für meine Schwester Marijo…. ……… ich bin in einer Jurte, ein Freund begleitet mich. Ich weiß nicht, wer dieser Freund ist. Ein alter Schamane gibt mir eine dunkelrote Flüssigkeit zu trinken – mein Freund und ich befinden sich auf einem breiten Fahrweg zwischen zwei weitläufigen Wiesen. Die Sonne scheint und es ist gleißend hell. Weiter weg stehen verkrüppelt-bizarre Bäume – Kiefern, deren Kronen unten wie vom Lineal gezogen eine schnurgerade […]

    Weiterlesen →

    Eine Therapie ist wie eine Reise ins eigene Innere, hin zu einer Erkenntnis.   Wenn du diese Erkenntnis akzeptieren kannst, bist du geheilt.

    Weiterlesen →

    Ich bin ein gläubiger Mensch. Mensch- Gott-Religion. Worte. An die Institution Kirche glaube ich nicht (mehr), bin allerdings durch Erziehung und Kultur darauf konditioniert. Das läßt mich dann, manchmal, mit meinem Glauben und die Auseinandersetzung damit ziemlich alleine dastehen. Ich im Regen und Sturm -alleine. Mit meinen Zweifeln. Der zweifelnde Thomas… Am Meer, in den Bergen, da fällt es mir leicht, an etwas zu glauben, daß “größer ist als ich”. […]

    Weiterlesen →

    Nach einer langen Zeit, nach einer langen, langen Zeit gebe ich auf und warte nicht mehr … Ich bin wie eine Katze, die niemandem gehört noch nicht einmal mir selber. … es wird hell …. es geht weiter….. und weiter …… und weiter …….

    Weiterlesen →

    Wieviel wiegt eine S

    Ich habe an meinem letzten Schweigetag bei einem Spaziergang am […]

    Der Garten

    Stellen Sie sich einen Garten vor, in dem lange Zeit […]

    Da ist er ja

    Jesus Der Genagelte Der Hängende Der Liegende Der Wartende Der […]

    Der Verrat

    Ich sitze im Garten und trinke, sehr guten 15 Jahre […]

    Zuversicht

    Meine Mutter ist 93. Sie schwindet, langsam. Sie liebt Kakteen. […]

    Informationen

    • Sonne
    • Ennegram
    • Jacobus Schnappschuss
    • Meister Jacob