Ich habe viele Stimmen viele Worte aussprechen hören. Ich lerne, zu unterscheiden, Unterschiede herauszuhören.
Die Worte waren nur die oberste Schicht. Alles andere verbarg sich darunter.
Irgendwann kommt die Wahrheit- manchmal kommt sie zu früh. Dann verstehen wir sie nicht.
Zuhören ist eine Kunst an sich. Wenn wir mit stillem und konzentriertem Geist zuhören,
ist es möglich, tatsächlich für das empfänglich zu sein, was die Worte sagen.
Manchmal blitzen dann unerwartet tiefe Einsichten auf.

 

Categories: Allgemein

  1. Sandra Sattler sagt:

    Lieber Jacobus,
    herzlichen Glückwunsch zu deiner überaus gelungenen Homepage.
    Zum Start deiner psychotherapeutischen Arbeit wünsche ich dir, dass es dir gelingt, die Moral auszuschalten und stattdessen in voller Empathie und Akzeptanz bei deinen Klienten präsent zu sein.
    Viel Erfolg und gutes Gelingen,
    ich freu mich auf ein Wiedersehen –
    hoffentlich beim Zimmerschuster. GlG Sandra Sattler

Da ist er ja

Jesus Der Genagelte Der Hängende Der Liegende Der Wartende Der […]

Der Verrat

Ich sitze im Garten und trinke, sehr guten 15 Jahre […]

Zuversicht

Meine Mutter ist 93. Sie schwindet, langsam. Sie liebt Kakteen. […]

Stille

von Sophia Reyers.   Machmud und ich sitzen am Feuer. […]

Traum

…für meine Schwester Marijo…. ……… ich bin in einer Jurte, […]

Informationen

  • Sonne
  • Ennegram
  • Jacobus Schnappschuss
  • Meister Jacob