Sprituelle Entwicklung und Krisenbewältigung

  • Kontakt/Termin

    Heilpraktiker für Psychotherapie

    Jacobus Reyers
    Mobil: 0170/5254043
    info@jacobus-reyers.de

    Meister Jacob Lichtobjekte & Schmuck

    Schreinerei Jacobus Reyers
    www.schreinerei-reyers.de

  • Was ich mache –

    Schwerpunkte:

    - Die dunkle Nacht der Seele
    - Hilfe bei Depressionen
    - Hummanistische Gesprächstherapie
    - Intuitive Hypnose

  • Was bedeutet die „Dunkle Nacht der Seele?“

    Als „Dunkle Nacht der Seele“ wird eine spirituelle Krise bezeichnet.

    Als eine solche verstanden und mit ihr gearbeitet kann sie z.B. beim Umgang mit Depressionen helfen.

  • (von Sophia Reyers) Ich sitze im Fenster. Ein Freund schaut mich an, worauf warten? – fragt er. Gute Frage, ich schaue zurück. Die Reise beginnt. Ich sitze im Fenster. Von der gegenüberliegenden Hauswand starrt ein Gesicht herüber. Ich sitze im Fenster. Jemand kommt. Willst du irgendwas? – werde ich gefragt, eine Decke? Lammfell? Socken? Ja! Ja, alles bitte. Ich sitze in einem Nest aus Wärme und liebevoller Fürsorge im Fenster. […]

    Weiterlesen →

    Heute möchte ich Ihnen einen Text nahebringen, den meine Tochter Sophia geschrieben hat. Sie ist eine Reisende. “Barfuß in Indien” Beschuht verlasse ich den internationalen Flughafen in Delhi. Ein ungewöhnlicher Anblick für jeden der mich kennt, seit zwei Jahren sind meine Füße nur bekleidet wenn die Umstände es nicht anders zulassen. Und warum jetzt? Die Angst vor dem Unbekannten – in Indien barfuß gehen? Das geht doch nicht, zu viel […]

    Weiterlesen →

    Langsam aber sicher ist es später wie zu früh. Ich verstehe diesen Satz nicht; vielleicht hat ja jemand eine Antwort für mich….

    Weiterlesen →

    Beklage dich nicht, wenn etwas genommen wird, das du aber nicht notwendigerweise besaßest. Und vergiss nicht, um genommen zu werden, musste es erst gegeben werden. Wenn du zu besitzen glaubtest, wenn du vergessen hast, dass es gegeben war, dann ist das eben schlimm für dich. Hannah Arendt

    Weiterlesen →

    Weiterlesen →

    02.03.2017/03.03.2017 – 2:00 Uhr … liege im Bett und kann nicht schlafen. Bilder und Gedanken schwirren mir durch den Kopf. Von der Wüste, aber auch von dem stundenlangen Gehen entlang der Wasserlinie. Ich denke an Marcel und darüber nach, was ich von ihm lernen durfte. Mohammed taucht auf, seine Gastfreundschaft, an die vielen random Meetings. Israel selber … Ich spüre, wie ich mich langsam wieder auf zu Hause einstelle und […]

    Weiterlesen →

    01.03.17 – Schlecht geschlafen. Obwohl ich das Zimmer für mich alleine habe. Kein Geschnorchel oder Schnarchen,  keine ungewünschte Nähe von anderen. Ich glaube, dass ist so, weil ich die Tage davor draußen geschlafen habe. Ich, alleine, der Himmel, das Meer, die Geräusche der Wellen. Da schlafe ich wie in Abrahams Schoß. Es geht schon sehr früh los hier. Das Hostel liegt in einer recht engen Kurve. Busse quälen sich durch, […]

    Weiterlesen →

    28.02.2017 – Meine letzte Etappe auf dem Shvil heute. Mein Ziel ist Jisr az Zaqra, die einzige verbleibende israelische Stadt mit rein arabischen Einwohnern. Lange bevor Israel 1948 gegründet wurde lebten hier Beduinen. Diese sind dann geblieben. Über zwei Drittel des Weges heute brauche ich nicht viel zu sagen. Vorbei an Highways, durch Industriegebiete, an einem Kohlekraftwerk vorbei u.s.w. Die letzten 5 km dann wieder an der Wasserlinie entlang. Hat […]

    Weiterlesen →

    27.02.2017 – Kilometer um Kilometer der Wasserlinie folgend, Sonne. Da freut dich der Jacobus.

    Weiterlesen →

    26.02.2017 – Heute Morgen gehts wieder auf den INT. Ein paar Tage Richtung Norden am Meer entlang. Nahe Tel Aviv und zwischendurch immer wieder werde ich durch israelische Bausünden geführt. Mallorca hoch drei. Bescheuerte INT – Führung. Ich schaue mir meine locus free map genauer an und beschließe soweit das geht nur noch am Meer entlang zu gehen. Von da an wird es toll. Gehe schwimmen. Das Wasser ist kalt […]

    Weiterlesen →

    Wieviel wiegt eine S

    Ich habe an meinem letzten Schweigetag bei einem Spaziergang am […]

    Der Garten

    Stellen Sie sich einen Garten vor, in dem lange Zeit […]

    Da ist er ja

    Jesus Der Genagelte Der Hängende Der Liegende Der Wartende Der […]

    Der Verrat

    Ich sitze im Garten und trinke, sehr guten 15 Jahre […]

    Zuversicht

    Meine Mutter ist 93. Sie schwindet, langsam. Sie liebt Kakteen. […]

    Informationen

    • Sonne
    • Ennegram
    • Jacobus Schnappschuss
    • Meister Jacob