10.01.2017 – Heute geht es los in die Wüste. Gestern Abend 13 Liter Wasser in den Rucksack gepackt. Alles in allem mit Zelt, Schlafsack, Essen und so weiter komme ich auf 28-29kg. Naja, ich frage mich, ob ich mich damit nicht übernehme. Der Weg wirds zeigen. Es ist kalt. Die Sonne scheint. Windig. Ich gehe zum Markt. Frühstück, Kaffee. Mein Bauch sagt: Los los. Immer mit der Ruhe. Ich habe Zeit.

Eilat (mountains.int.eilat-yehoram)

Ca. 17 km und 1000 hm. Viele kleine Pausen. Klettreien mit 28 kg auf dem Buckel nicht einfach. 2 x verstiegen.
Ich wollte es ja nicht anders, wollte mein Wasser unbedingt selber tragen. Hätte es auch einfach haben können. Liefern lassen zu dem Nightcamp. Aber nein.
Gedanken über Unabhängigkeit, Ego Stolz, Hilfe holen … aber wann … Demut

Es ist so still hier. Es mach Spass den Ziegen bei Klettern zuzuschauen. Es wird dunkel. Wind kommt auf. Es wird kälter. Fühle mich mulmig. Schon lange in keiner Wildniss mehr geschlafen. Schon gar nicht in solch einer. Zähne putzen, eine Hand voll Wasser ins Gesicht. Lege mich wie ich bin in den Schlafsack. Praktisch …

 

Comments are closed.

Wieviel wiegt eine S

Ich habe an meinem letzten Schweigetag bei einem Spaziergang am […]

Der Garten

Stellen Sie sich einen Garten vor, in dem lange Zeit […]

Da ist er ja

Jesus Der Genagelte Der Hängende Der Liegende Der Wartende Der […]

Der Verrat

Ich sitze im Garten und trinke, sehr guten 15 Jahre […]

Zuversicht

Meine Mutter ist 93. Sie schwindet, langsam. Sie liebt Kakteen. […]

Informationen

  • Sonne
  • Ennegram
  • Jacobus Schnappschuss
  • Meister Jacob